Navigation Menu
Gastbeitrag: Glasklar und grell türkis – Der Fuschlsee in Österreich

Gastbeitrag: Glasklar und grell türkis – Der Fuschlsee in Österreich

05. August 2016

Meine letzte Reise durch mein Heimatland Österreich führte mich in die Salzburgregion zum Fuschlsee. Der Fuschlsee ist in Österreich und auch unter Urlaubern nicht allzu bekannt. Auch ich selbst war zuvor noch nicht dort. Meine Erwartung war: Ein See wie jeder andere in Österreich, gepflegt und sauber. Als ich dann ankam, war ich total überrascht.

Der Fuschlsee ist – wie ich eben erwartet hatte – sehr sauber. Doch das ist noch bei weitem nicht alles. An bestimmten Stellen ist das Wasser grell türkis. Man fühlt sich ein bisschen wie in der Karibik. Eine gute Stelle für dieses Karibikfeeling ist das Naturstrandbad Hof. Ein langer Steg führt dort mitten in den See. Das Wasser ist bis zum Ende des Stegs nicht tief und daher auch die durchaus faszinierende Farbe. Auch das Strandbad ist nicht wie jedes andere: Der Parkplatz ist rund zwei Kilometer entfernt, da es sich um ein natürliches Strandbad handelt. Es gibt dort keinen Autolärm und weit und breit keine Straße. Die Liegewiese ist nicht allzu groß, aber sehr gepflegt. Es gibt auch ein kleines Buffet mit ein paar Speisen und Getränken. In dieses Strandbad kommen eher Erwachsene, da es keine Rutsche oder ähnliches für Kinder gibt. Für mich war das die perfekte Möglichkeit, um so richtig zu entspannen.

travelmaniac-fuschlsee-strandbad

travelmaniac-fuschlsee-liegewiese

travelmaniac-fuschlsee-naturstrandbad

 

Wenn man mit Kindern unterwegs ist, dann ist vermutlich das Strandbad direkt in Fuschl am See die richtige Adresse. Dort gibt es viele Spielmöglichkeiten für die Kids. Man muss dort dann auch mit einem höheren Lärmpegel rechnen, kann aber auch direkt mit dem Auto zum Strand fahren. An sehr heißen Tagen sollte man das Auto unbedingt vor großer Hitze schützen.

Damit ich mich auch sportlich betätige, habe ich am zweiten Tag eine Wanderung unternommen. Da ich nicht besonders oft wandern gehe, startete ich mit einer gemütlichen Fuschlsee-Rundwanderung. Während der Wanderung kann man den Fuschlsee immer wieder erblicken und auch tolle Fotos schießen. Der Start ist in Fuschl am See und man geht rund vier Stunden, wenn man auch Pausen einlegt. Die Länge der Wanderung beträgt 10 Kilometer. Ich kam vorbei an verschiedenen Waldtypen, Wiesen und Weiden. Der Weg geht großteils entlang des Seeufers. Am Nordufer entlang der Wanderstrecke gibt es auch einen Naturlehrpfad (Fuschl-SEH-Weg). Außerdem kommt man an zahlreichen Naturstränden vorbei. Für gemütliche Wanderer ist die Runde perfekt geeignet.

travelmaniac-fuschlsee-boehmerwald

Bei meinem nächsten Besuch am Fuschlsee möchte ich dann eine etwas schwierigere Wanderung unternehmen, bei der ich mehr ins Schwitzen komme. Doch zuvor werde ich noch der Böhmerwald-Region einen Besuch abstatten. Viele Freunde und Bekannte haben mir empfohlen, dort ein Wellness-Wochenende zu verbringen. Aus diesem Grund starte ich meinen nächsten Kurzurlaub im kommenden Herbst, wenn es wieder etwas trüber wird.

Die Fotos und der Gastbeitrag sind von Nicole, die den Reiseblog Urlaub in Österreich beitreibt. Ihr findet sie auch hier bei Facebook.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.